Ereignisse

Barcamp Düsseldorf – Was ist denn ein Barcamp?

Ein Barcmap ist eine Unkonferenz. Maßgeblicher Unterschied zu einer Konferenz ist die Form eines offenen Barcamps, denn was passiert, entscheidet sich erst am Morgen – je nach Interesse und Expertise der Teilnehmer. Der Ablauf jedoch ist festgelegt.

Vor dem Barcamp

Die Tickets für das Barcamp Düsseldorf sind sehr begehrt und werden in Ticketwellen herausgegeben. Man bezahlt 10 € für ein Tagesticket, kann aber auch direkt für 20 € zwei Tage buchen. Die Tickets sind sehr begehrt und oft schnell ausverkauft. Das Ticket ist an eine Person gebunden, kann aber notfalls in einer Tauschbörse übertragen werden – vollständig papierlos, wie es sich für ein Treffen im digitalem Content gehört.Mit inbegriffen ist auch die Verpflegung für den gesamten Tag, quasi eine Vollpension – Frühstück, Mittagessen, Obst, Süßigkeiten kalte und warme Getränke. Eine grandioses Angebot.

Es beginnt

Bei der Ankunft bekommen alle Teilnehmer ein Namensschild mit Namen, Twitternamen und ihrer beruflichen Bezeichnung. Anschließend versammeln sich alle Teilnehmer in einem Raum und die große Vorstellungsrunde beginnt. Alle Teilnehmer nennen ihren Namen und jeder sagt kurz ein paar Worte zu sich selbst. Man bekommt einen ersten Überblick darüber, wer vor Ort ist. Der ein oder andere sieht bekannte Gesichter oder trifft zum ersten Mal analog bereits vernetzte Kontakte auf Social Media Plattformen.

Expertise auf basisdemokratische Art

Im nächsten Schritt geht es um das Programm. Jeder, der etwas beizusteuern hat, darf beim offenen Barcamp nach vorne kommen und einen kurzen Überblick darüber geben, worüber er sprechen möchte, was er vorbereitet hat. Ist ein Thema interessant, wird ein Raum gewählt, dessen Größe der Anzahl der zu erwarteten Teilnehmer entspricht. Die Themen könnten unterschiedlicher nicht sein und doch haben die Themen beim Barcamp fast alle einen digitalen Subtext. Eine Session dauert in etwa 45 Minuten – eine intensive Zeit mit sehr viel Input, wenn man mag.

Ich habe Sessions von Technikern gesehen, die eine neue Art der Monetarisierung für die Webseite vorgestellt haben. Andere haben darüber gesprochen, wie wichtig Authentizität und Wertschätzung im Umgang mit den Kunden ist. Ein weiterer Teilnehmer erläutert seine Erfahrungen im digitalen China. Es finden aber auch Diskussionsrunden statt, wie zum Beispiel zur sinnigen oder unsinnigen Werbung für Startups. Man kann sich als Teilnehmer aber auch ein Feedback holen, indem man schlicht erzählt zu welchem Thema man Bedarf an einem Brainstorming hat. Manchmal gibt es aber auch außergewöhnliche Themen, wie zum Beispiel zu den Erfahrungen in Nordkorea.

Wissen teilen

Warum treffen sich Experten und teilen ihr Wissen? Darauf gibt es viele Antworten. Der Geist eines Barcamps liegt im Miteinander. In der einen Session profitiert man, in der nächsten findet man ein Puzzlestück für ein gedankliches Rätsel. Vielleicht knüpft man einen Kontakt, den man in das Netzwerk einpflegen kann. Vielleicht ist der größte Profit aber auch eine nette Unterhaltung mit einem Gleichgesinnten. In den meisten Fällen profitiert man jedoch von talentierten Mitmenschen, die bereit sind ihre Expertise zu teilen – kostenlos, weil sie für ihr Handwerk brennen.

Gerade in der Branche rund um Social Media hat man das Gefühl, dass die Uhren sich sehr schnell drehen. Immer auf dem Laufenden zu bleiben fällt nicht leicht. Netzwerke und vielfältige Veranstaltungen sind eine Möglichkeit die eigene Expertise zu teilen und zu erweitern und den eigenen Blickwinkel zu erweitern. Wie es weiter gehen wird mit dem Berufsfeld des Social-Media-Managers, stellt die LVQ zur Diskussion.

Was der einzelne Teilnehmer aus dem Barcamp mitnimmt und wie er ihn gestaltet, bleibt jedem selbst überlassen. Man kann an interessanten Sessions teilnehmen, Sessions wechseln oder für ein Gespräch oder eine Mittagspause pausieren, denn mehr als 15 Minuten Pause ist nicht geplant. Am Ende wird konstruktive Kritik in der Abschlusssession gern entgegengenommen.

Es gibt Barcamps zu unterschiedlichsten Themen, die offenen Barcamps, die ich bisher in Köln und Düsseldorf besucht habe, standen stets unter dem Thema der Digitalisierung. Ich kann mir aber vorstellen, dass alle Barcamps zu den jeweiligen Themen in der heutigen Welt sehr von der Vernetzung profitieren und empfehle jedem seine Expertise auszubauen und ein Barcamp zu seinem Thema zu besuchen.

Ist dein Interesse geweckt? Bleibe auf dem Laufenden mit folgendem Link barcampduesseldorf.de. Lasse dir kein Barcamp mehr entgehen. Es gibt auch Barcamps in deiner Nähe!

Please follow and like us:

1 thought on “Barcamp Düsseldorf – Was ist denn ein Barcamp?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.